Menü
Für Kunst die richtigen Worte finden.
  • Bücher

Über mich

Wissenschaftliche Ausbildung

2006 Promotion in Kunstgeschichte zum antiken Mythos von Atalante und Hippomenes und seiner Rezeptionsgeschichte (Betreuung der Dissertation von Prof. Dr. Lorenz Dittmann)

1999–2000 Forschungsaufenthalt in Florenz mit einem Promotionsstipendium des Italienischen Außenministeriums

1998 Magistra Artium in Lateinischer Philologie, Kunstgeschichte und Klassischer Archäologie

1996–1998 Stipendium an der Scuola Normale Superiore di Pisa

Studium der Kunstgeschichte, Lateinischen Philologie und Klassischen Archäologie in Saarbrücken, Wien und Pisa

Berufliche Tätigkeit

Seit November 2017 Lektorin der keramikwissenschaftlichen Vierteljahreszeitschrift KERAMOS

Seit Juli 2017 Übersetzung von Künstlerstatements und Interviews sowie Lied- und Arientexten aus dem Italienischen, Französischen, Englischen und Lateinischen ins Deutsche für das Rheingau Musik Festival

Seit 2015 regelmäßig Übersetzungen von Artikeln für das Allgemeine Künstlerlexikon (AKL) aus dem Italienischen, Englischen und Französischen ins Deutsche

Januar 2017–Dezember 2018 Lektorin des 3Sat-Magazins

Seit Juli 2006 freiberufliche Tätigkeit als Kunsthistorikerin, Lektorin und Übersetzerin

2002–2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Frankreichzentrum der Universität des Saarlandes (Schwerpunkt: redaktionelle Betreuung der vom Frankreichzentrum herausgegebenen Publikationen)

2002 freie Mitarbeiterin mit Werkvertrag am Kunsthistorischen Institut in Florenz (Max-Planck-Institut): Übersetzung des Kapitels zur Dombauhütte des Sieneser Doms (Italienisch-Deutsch) im Rahmen des Siena-Projekts

2001–2002 Tätigkeit im Kunsthandel (Gemälde, Grafik, Skulptur, Kunstgewerbe)

2000 Praktikum bei Sotheby‘s München

2000 freie Mitarbeiterin beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Frankfurt: Organisation der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels und der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse

1998 Hospitanz in der Abteilung »Aktuelle Kultur«, Programmdirektion Fernsehen des Saarländischen Rundfunks

1992–1993 Volontariat in der Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums Wien: Mitarbeit an der Vorbereitung der Ausstellung Von Bruegel bis Rubens – Antwerpener Malerei von 1550–1650 und einem wissenschaftlichen Kolloquium zur gleichen Thematik

1990 Praktikum bei der Verlagsanstalt Tyrolia in Innsbruck (Lektorat)

1989–1996 studentische Hilfskraft am Institut für Klassische Philologie, Universität des Saarlandes

1989 Hospitanz im Nachwuchsstudio (Hörfunk) des Saarländischen Rundfunks

1988–1999 freie Mitarbeiterin beim Saarländischen Rundfunk (Pressestelle; Leiterin vom Dienst, Programmdirektion Fernsehen)